Saisonstart am 02.04.2016

Liebe Fliegerkollegen,

die Saison hat am 02.04. bei uns begonnen. Nach einer etwas längeren Pause aufgrund der umfangreichen Sanierungsarbeiten dürfen wir uns nun endlich wieder in die Lüfte begeben !

Glück ab gut Land 2016

Bericht im Gailtaler

Ein aktueller Bericht über unseren Flugsport bzw. unseren Verein mit dem Titel “Segelfliegen – die naturverbundenste Art zu liegen” findet sich demnächst im Gailtal Journal. Vorab für alle interessierten gibt es diesen Bericht auch hier als PDF zum Download. Viel Spass beim Schmökern…

Vielen Dank an Frau Birgit Glantschnig vom Gailtal Journal, die das Abenteuer gewagt hat !

Website überarbeitet

Wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, wurde die Homepage in den letzten zwei Wochen während des “Winterschlafes” ein wenig überarbeitet. Folgende größere Änderungen gab es:

  • Verbesserungen am Menü und der Menüstruktur (jetzt oben statt links)
  • Fehler behoben (u.a. in der Mitgliederliste, bei Bildern)
  • Viele Inhalte überarbeitet und “aufgepeppt”
  • Verbesserungen im internen Bereich
    • Wichtige Informationen stehen nun auf der Startseite
    • Bessere Aufteilung bei den Downloads
    • Änderungen beim Login (–> bitte rechts über der Webcam auf “Anmelden/Abmelden” drücken und dann Daten wie gehabt eingeben, Internes Menü taucht dann in der Leiste darüber auf)

Feedback ist natürlich gerne Willkommen. Falls jemand noch Bilder für mich hätte wäre das auch super.

Weitere kleinere Verbesserungen folgen noch !

Vereinsmeisterschaft 2013

Und schon wieder ist ein tolles Segelflugjahr vorbei. Kaum wurden wir endlich vom langen feuchten Frühjahr mit wenig “richtigen” Segelflugtagen erlöst, zieht schon fast wieder eine Art winterliches Klima bei uns ins Land.

Nichtsdestotrotz ließen es sich die Segelflieger des FSVN Nötsch auch dieses Jahr nicht nehmen,voller Begeisterung viele Streckenkilometer zu sammeln. So konnten wir uns bei der dezentralen Meisterschaft immerhin den 2.Platz sichern, ein nicht unbeachtliches Ergebnis.

Auf jeden Fall erwähnenswert sind auch die tollen Flüge unserer drei Bestplatzierten Johannes Hausmann, Manfred Platner und Heinrich Fila. Johannes konnte dabei sogar die 1000er-Marke knacken. Herzlichen Glückwunsch !

Aber auch sonst gibt es noch jede Menge zu berichten.foehnflug_winfried_christian_27okt

Außergewöhnlich war vor allem der fliegerisch gute Herbst mit einigen sehr schönen Föhntagen. Diese wurden ebenfalls fleißig genutzt und so kam es z.B. am 27.Oktober immerhin noch zu einem beachtlichen Föhnflug im Discus mit Höhen von Teils über 5000m von Winfried Wrulich (Bild rechts).

Allen unseren Segelfliegern wünschen wir einen schönen Jahresausklang, einen guten Start ins neue Jahr und viele weitere Kilometer.

Unsere drei Besten der Vereinsmeisterschaft 2013:

  1. Hannes Hausmann
  2. Manfred Plattner
  3. Heinrich Fila

Flugtage Nötsch 2013

Nötsch, 08.08.2013

Heiß her ging es heuer wieder bei den Flugtagen des Flugsportvereins Nötsch!

Die Veranstaltung fand am vergangenen Wochenende, den 03. und 04. August am Flugplatz in Nötsch bei strahlendem Wetter und tropischen Temperaturen statt. Die zahlreich erschienenen Gäste und Freunde erlebten interessante Einblicke in den Flugsport.

Am Sonntag den 04.August fand am Flugplatz eine Feldmesse statt, die von der Hr. Pfarrer Moritz gehalten und von der Gailtaler Trachtenkapelle Wertschach musikalisch umrahmt wurde. Im Anschluss an die Messe wurde unser neues doppelsitziges Segelflugzeug, eine ASK 21, offiziell in Dienst gestellt und von Hr. Pfarrer Moritz auf den Namen „Naturparkadler“ getauft. Die Maschine wurde von der Segelfliegergruppe Villach und dem Flugsportverein Nötsch gemeinsam angeschafft und dient unter anderem als Schulungsflugzeug für die Flugschule am Flugplatz Nötsch.

ASK Einweihung

Vorstände des Flugsportvereins Nötsch und der Segelfliegergruppe Villach, Stadtrat Mag. Dr. Josef Zauchner, KR. Bernhard Plasounig

 

ASK 21

ASK 21

Es waren bis zu 200 Fallschirmspringer aus verschiedenen Nationen zu Gast, die mit einer Skyvan, einer zweimotorigen Turboprob Maschine auf über 4.000 m gebracht wurden und von dort in den Gailtaler Himmel sprangen. Nach einer Freifallzeit von über 1 Minute wurden die Fallschirme geöffnet und vom Boden aus bot sich ein buntes Bild von Springern und Schirmen. Pro Flug konnten 24 Springer transportiert werden.

Gäste

 

fallschirm1 fallschirm2

 

Es gab die Möglichkeit als Passagier an einem Segelkunstflug oder an einem Rundflug mit unseren Motormaschinen und Segelflugzeugen teilzunehmen.

Die Mitglieder der Modellfliegergruppe Freistritz/Gail zeigten mit ihren Flugzeugmodellen Modellflug mit einer Nachtflugshow auf höchstem Niveau.

Die kleinsten Zuschauer nützen die große Hupfburg und verwandelten sich beim Kinderschminken in wunderbare Prinzessinnen, Piraten und vieles mehr.

flugplatz

Organisiert wurde die Veranstaltung von Obmann Ing. Bernhard Probst, Betriebsleiter Fischer Ernst, die stellvertretend für alle Mitglieder und Partner/innen des Flugsportvereins Nötsch, die durch ihre unentgeltliche Arbeit zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, genannt werden.