Unser Flugplatz liegt am östlichen Ende des Gailtals, ca. 800m südlich der Ortschaft Nötsch im Gailtal sowie südwestlich des 2.166m hohen Dobratsch (unser Hausberg und Thermikspender). Mit seiner Lage in den Alpen und gleichzeitig auch der unmittelbaren Nähe zum norditalienischen Raum zählt der Fluplatz zu den außergewöhnlichsten Plätzen in Österreich. Die dadurch vorhandenen besonderen klimatischen Bedingungen sind vor allem bei Segelfliegern beliebt.

Daten und Fakten

Öffnungszeiten / Opening times

Apr - Aug:  08:00 - ECET (täglich)
Sept - Oct: 08:00 - ECET (bis ca. 15. Sept ganztägig, danach nur am Wochenende!)
Bei Schlechtwetter nicht besetzt
Achtung: PPR

ICAO-Code LOKN
Rufzeichen / Callsign Flugplatz Nötsch
Koordinaten / Position 46°34'52"N 13°37'45"E
Zollabfertigung / Customs verfügbar / available
Höhe / Elevation 1800ft / 549m MSL
COM-Frequenz 122.405 MHz
Pistenrichtung / RWY 09/27
700x25m Gras
AUW 5,2to
Treibstoff / Fuel AVGAS, Super/MoGas
Service Gratis WLAN, PC-Zugang (Briefing, Auswertungen FLARM)
Unterkünfte / Hangarierung Nächtigung im Ort möglich
Hangarierung nur in Ausnahmefällen
Bankverbindung IBAN: AT64 3949 6000 0111 0998
BIC: RZKTAT2K496


Wichtige Hinweise für Motorflieger:

  • „Nötsch Flugplatz“ spätestens 5 Min. vor Erreichen des Platzes rufen.
  • Auf Segelflüge bzw. Flugzeugschlepp-Flüge achten. Wohngebiete in Platznähe meiden.
  • Beim Überfliegen der Ortschaft „Feistritz“ unbedingt die Mindeshöhe einhalten und den Motor drosseln.
  • Aus Gründen der Lärmvermeidung nach Möglichkeit den Platz von Osten (Piste 27) anfliegen.
  • Bei Zollabfertigungen und Passkontrollen sind folgende Daten anzugeben:
    • Luftfahrzeugkennzeichen
    • Type
    • Ausflug/Einflug nach/von Ort/Land
    • Name und Staatsangehörigkeit des verantwortlichen Piloten und der Passagiere


Wichtige Hinweise für Segelflieger:

Außerhalb jeglicher Flugbeschränkungsgebiete eignet sich der Flugplatz Nötsch insbesondere für einen hektikfreien Segelflugurlaub in familärer Atmosphäre (siehe Flieger-Urlaub).
Das besonders breite Gailtal bietet zahllose Außenlandewiesen sowie entlang der Gailtaler Alpen und der Lienzer Dolomiten direkten Anschluss an den hochalpinen Segelflug mit FAI-Dreiecken bis 1000 km. Atemberaubende Wellenflüge sind bei Föhn oder Nordlagen zu allen Jahreszeiten möglich.

Aus versicherungstechnischen Gründen ist für Gästesegelflieger eine Kurzzeitmitgliedschaft notwendig.
Kurzzeitmitglieder (KZM) können jene Personen werden, die für begrenzte Zeit am Vereinsgeschehen teilnehmen, eine schriftliche Beitrittserklärung unterschrieben und den vom Vereinsvorstand beschlossenen Mitgliedsbeitrag entrichten.